Das GymBo-Orchester

Das klassische Orchester hat am Gymnasium Bornbrook Tradition. Seit der Anfangszeit der Schule werden hier auch die leisen Töne gepflegt. Wer schon länger ein klassisches Blas- oder ein Streichinstrument spielt und Erfahrung im Zusammenspiel sammeln und ausbauen möchte, ist hier richtig.

Auch Orchesterneulinge wachsen schnell in die Gemeinschaft hinein, da hier Schüler aller Jahrgänge mitspielen. Für fortgeschrittene Instrumentalisten besteht die Möglichkeit zu Soloauftritten.

Aber klassisches Orchester heißt nicht, dass nur Bach und Mozart gespielt werden. So mancher Pop- und Musical-Ohrwurm findet Einzug in die vielseitigen Programme, mit denen das Orchester bei Schulkonzerten auftritt.

Jeden Donnerstag von 17.30 bis 19.00 Uhr wird unter der Leitung von Frau Huse intensiv geübt.

Jedes Frühjahr verreisen die beiden Orchester gemeinsam für einige intensive Probentage, um sich auf Konzertauftritte vorzubereiten. Darüber hinaus wird einfach viel gemeinsam geübt, gespielt und gelacht. Am Schluss sind sich immer alle einig: Die Orchesterfreizeit muss es im nächsten Jahr wieder geben. Denn auf diesen Reisen wächst das Orchester erst richtig zusammen - nicht nur musikalisch!

Traditionell gibt es für die Ensembles der Schule zwei Fixpunkte, auf die das ganze Schuljahr hingearbeitet wird:

Anfang Dezember finden in der geräumigen Pausenhalle des Gymnasiums zwei Weihnachtskonzerte statt, bei denen die 5. Klassen mit ihrem Quempas-Singen im Mittelpunkt stehen. Sie werden begleitet und umrahmt von einem bunten musikalischen Programm, an dem die Bläserklasse, das Juniororchester, der Unterstufenchor, der Gymbochor, das Gymboorchester und die drei Bigbands gemeinsam daran mitwirken, die festlichen Abende zu gestalten.

Etwas leisere Töne sind im Mai beim Frühjahrskonzert in der neugotischen Erlöserkirche in Alt-Lohbrügge gefragt. Für die klassischen Ensembles ist dies der musikalische Höhepunkt des Jahres.

Kleinere Auftritte gibt es beim Präsentationstag der Schule im November und bei sonstigen festlichen Anlässen der Schule sowie bei Besuchen in den umliegenden Grundschulen und Kirchen.

Orchesterfreizeit

Jedes Frühjahr verreisen die beiden Orchester gemeinsam für einige intensive Probentage, um sich auf Konzertauftritte vorzubereiten. Darüber hinaus wird einfach viel gemeinsam geübt, gespielt und gelacht. Am Schluss sind sich immer alle einig: Die Orchesterfreizeit muss es im nächsten Jahr wieder geben. Denn auf diesen Reisen wächst das Orchester erst richtig zusammen - nicht nur musikalisch!