Naturwissenschaftliches Praktikum Klasse 8/9

NWP Jahrgang 8

Der Schwerpunkt beim Naturwissenschaftlichen Praktikum liegt – wie der Name schon sagt – im praktischen Bereich. Das schließt auf keinen Fall aus, dass wir uns immer wieder mit der Frage nach dem „Warum“ beschäftigen.

Drei Einheiten machen wir auf jeden Fall gemeinsam. Dabei soll ein Thema von möglichst vielen unterschied­lichen Seiten betrachtet werden.

  • Beim Thema Fliegen gibt es physikalische und bio­logische Aspekte. Von selbstgebauten Papierfliegern über Stationsversuche geht es hin zu Spatzen und Schwänen auf der einen sowie Heißluftballons und Flugzeugen auf der anderen Seite.

  • Kristalle kann man anfassen, mit der Lupe oder einem Mikroskop anfassen. Ihr könnt Kristalle beim „Wachsen“ beobachten. Und ihr erweitert euer Wissen über Elemente und Verbindungen.

  • Eine Zeit lang arbeitet ihr mit der Hand im wahrsten Sinne des Wortes. Sägen, Feilen, Bohren, Schrauben – alle Tätigkeiten, die beim Bau eines Mausefallenfahrzeugs ausgeübt werden müssen. 

 

 

Für die Bewertung werden die Durchführung und die Ergebnisse der Ver­suche, eure Beiträge im Unterrichtsgespräch, gelegentliche Hausauf­gaben, kleine Vorträge, Tests und Projektergebnisse heran gezogen.

Falls Ihr weitere Nachfragen habt, bitte bei mir melden.

Martin Speth

 

 

NWP Jahrgang 9

Der Schwerpunkt beim Naturwissenschaftlichen Praktikum liegt – wie der Name schon sagt – im praktischen Bereich. Das schließt auf keinen Fall aus, dass wir uns immer wieder mit der Frage nach dem „Warum“ beschäftigen.

Mehrere Einheiten machen wir auf jeden Fall gemeinsam. Dabei soll ein Thema von möglichst vielen unterschiedlichen Seiten betrachtet werden.

 

  • Wir werden beim Thema „Kosmetik“ eigene Cremes herstellen und uns dabei mit den Grundlagen der Mischung von Stoffen beschäftigen.

  • Beim Thema „Forensik“ erarbeitet ihr euch zunächst die Grundlagen der Untersuchung eines Tatorts bevor ihr an einem Beispiel mit Hilfe vorhandener Spuren einen „Fall“ löst.
  • Abschließen werden wir das Schuljahr mit einem ökologischen Thema, in dem wir den schulnahen See unter verschiedenen Aspekten untersuchen.

  • Eine Zeit lang arbeitet ihr an selbst gewählten Aufgaben. Von eher handwerklichen Tätigkei­ten beim Bau eines Fahrzeugs über Beob­achtungen von z.B. Ameisen bis hin zur Beschäfti­gung mit Backpulver, Hefe und Pizza­teig reicht die Palette ganz unter­schiedlicher Themen.

 

Für die Bewertung werden die Durchführung und die Ergebnisse der Ver­suche, eure Beiträge im Unterrichtsgespräch, gelegentliche Hausauf­gaben, kleine Vorträge, Tests und Projektergebnisse heran gezogen.

 

Falls Ihr weitere Nachfragen habt, bitte bei mir melden.

Martin Speth